Die Kunst im Hotel

Kunst in einem Hotel?

Folgen Sie dem Führer durch die Kunstsammlung des Hôtel des Saints Pères

X
Book your stay
1 Erwachsener
0-11 Jahre
0-3 Jahre
Keine Kosten für Kinder unter 12 Jahren
Bitte kontaktieren Sie für Informationen die Rezeption
+33 (0)1 45 44 50 00 Kosten für einen lokalen Anuf

l'art à l'hotel des saints pères 1

 

Jedes der Zimmer im Hôtel des Saints Pères besitzt einen individuellen Charakter, der von Gemälden, Zeichnungen oder Radierungen aus dem 17. und 18. Jahrhundert geprägt ist.

Im Zimmer 104 heitert das Bild La petite fille au serin” mit seiner Sanftheit allein die Atmosphäre auf. Im Zimmer 307 wiederum wacht  Marie-Thérèse d’Autriche”, das Portrait einer Frau von Charakter. Neue Dekorationselemente - Möbel, Leuchten, Gemälde...- werden regelmäßig bei Versteigerungen erworben

 

Unter den etwa fünfzig bemerkenswerten Werken fällt das Gemälde Scène de Basse-Cour” aus der Holländischen Schule (17. Jahrhundert) auf, ein eindrucksvolles Portrait von Natoire (18. Jahrhundert), aber auch zeitgenössischere Werke, wie die Skulptur Adam et Eve” von Georges Jeanclos oder auch die Bronze Hibou” von Roseline Granet. 

 

l'hôtel des saints pères l'art à l'hôtel

Das Freskenzimmer

Das Freskenzimmer enthält ein ganz außergewöhnliches Kunstwerk: eine wunderbare, perfekt erhaltene Deckenmalerei, die das Glück darstellt, wie es unter dem Blick der Intelligenz von der Tugend gekrönt wird.
Das Glück besitzt die regelmäßigen Gesichtszüge eines jungen Mannes, der Grün trägt, die Farbe der Hoffnung. Er hält einen weißen Schwan in seinem Arm, Symbol für Glück, das mit Venus in Verbindung steht. Auf seiner Stirn sieht man einen Stern, das Zeichen für Erfolg. Die Tugend wiederum wird von einer jungen, blassen Frau repräsentiert, die einen leuchtenden Stern auf der Brust trägt, Flügel hat und einen Blumenkranz auf dem Kopf. Die Szene spielt sich unter den Augen der Intelligenz ab, ein Cherubin, der an seinen typischen Attributen erkennbar ist - ein Globus und eine Schlange, Zeichen für das Wissen. Am Rand der Freske steht das Unglück, ein dunkler Mann, der mit einem Raben dargestellt wird, und der erfolglos versucht, an dieser idealen Szene teilzuhaben.

Dieses einzigarige Stück mit seinem gewölbtem Rahmen mit floralen Motiven wird der Schule von Versailles zugerechnet und bietet seinen Betrachtern die Möglichkeit, eine ganz besondere Nacht zu verbringen - unter einem Kunstwerk.